BUDOKAN UNION SALZBURG Takeda-Ryu-Kobilza-Ha
BUDOKAN UNION SALZBURG   Takeda-Ryu-Kobilza-Ha

TAKEDA RYU

Die TAKEDA-RYU (Takeda-Schule) ist die älteste noch erhaltene Schule japanischer Kampfkünste und blickt auf eine mehr als tausendjährige Tradition zurück. Ursprünglich entstammt sie dem Kaiserhaus, wo sie dem Schutz des Palastes diente. Im 12. Jahrhundert fasste General MINAMOTO NO YOSHIMITSU (1045-1127) die Kampfkünste seiner Samurai systematisch zusammen.

 

Sein Sohn YOSHIKYO nahm den Namen TAKEDA an, seither wurden die Kampfkünste seiner Familie als unveräußerlicher Familienbesitz unter der Bezeichnung TAKEDA RYU AIKI NO JUTSU überliefert.

 

Da auf die TAKEDA-Schule die meisten der heutigen Kampftechniken zurückgehen, gilt sie als Fundament der Kampfkünste in Japan. Ihre Lehre wurde von insgesamt 43 Generationen von Großmeistern über einen Zeitraum von mehr als 800 Jahren bis heute überliefert. 

 

In der TAKEDA-Schule wird Budo noch in seiner ursprünglichen, d.h. in seiner sehr realistischen Form gelehrt und betrieben, wodurch hohe Effizienz erzielt wird. Die Ausbildung erfolgt nach überlieferten Methoden und umfasst KATA (formelle Übungen), RANDORI (freie Übung) und SHIAI (Wettkampf). Da sich die Takeda-Schule, gemäß der Samurai-Tradition, nicht nur auf eine Kampfkunst beschränkt, ist das Training sehr abwechslungsreich und bietet eine umfassende Schulung mit und ohne Waffen.